Das Upgrade-Kit

  • Die elektronische Booster-Box mit Zubehör
  • 5 vorkonfektionierte Anschlusskabel
  • Ausführliche Einbau- und Betriebsanleitung

Dazu empfehlen wir unsere original fischer Hochleistungs-
Produkte wie Dichtungen und TiN-Injektionsnadeln.

Die Chromatographie

Die Flüssigkeits-Chromatographie entwickelt sich ständig weiter. Der Trend geht zu immer höherer Geschwindigkeit und Trennleistung. Dabei richtet sich die Trennleistung des Systems vor allem nach der Partikelgröße der stationären Phase. Auf die Größe der Partikel muss das ganze System abgestimmt sein, damit die Technik optimale Ergebnisse bringen kann. So ist es durchaus möglich, die neue Säulentechnologie mit HPLC- Systemen zu nutzen.
Möglichkeiten zur Leistungssteigerung bei Alliance-269X-Modellen
Standard-HPLC-Systeme (bis 400 Bar) mit Core Shell oder Sub-2-μm-Säulen gelangen hier jedoch schnell an ihre Grenze. Dabei würde hier bereits eine Druckerhöhung von 200 bar die Leistungsfähigkeit von der HPLC massiv steigern.
Mit der Acquity UPLC hat Waters hier Maßstäbe gesetzt. Kurze Zeit später kamen die sogenannten UHPLC-Systeme der Mitbewerber auf den Markt, die verbesserte HPLC-Systeme sind. Sie können einen Druck von bis zu 1400 Bar aufbauen.

Chromatogramm Upgrade-Kit
Möglichkeiten zur Leistungssteigerung bei Alliance-269X-Modellen

UHPLC vs. HPLC

Ein ungleicher Kampf. Denn die Leistungsfähigkeit der UHPLC ist deutlich höher als bei der traditionellen HPLC. Die Analysezeiten können problemlos und ohne Qualitätseinbußen halbiert werden.
Dabei ist das Beste: Sie können auch Ihre HPLC mit wenigen Handgrippen in eine UHPLC umwandeln – dank unseres aus- gereiften Waters Alliance Upgrade Kits!
Das fischer UHPLC Upgrade Kit macht sich dabei zunutze, dass das Waters Acquity UPLC System ein direktes Derivat aus der Waters Alliance HPLC 2695 ist. Das betrifft vor allem die Herzstücke des Pumpenkolbenantriebs: Die Abmessungen von Schrittmotor, Stützlager und Kugelumlaufspindel sind bei beiden Systemen identisch.
An dieser Stelle setzt das fischer UHPLC Upgrade Kit an!

So sicher ist Ihr Upgrade Kit:
Kein höherer Verschleiß der Dichtungen und Kolben bei 600 bar Betriebsdruck.
Alle Systemspezifikationen werden eingehalten Die Qualifizierung und Validierung im GLP-Umfeld ist einfach möglich.

Varianten des Kits

Stufe 1

Durch unser Upgrade Kit sparen Sie nicht nur Geld, es lässt sich auch kinderleicht installieren. Sie brauchen nur die Stecker der Drucksensoren um zu stecken, schon ist Ihre HPLC bereit für das kommende Laborzeitalter. Sie können die Leistung Ihrer Alliance noch weiter steigern, sodass sie der UPLC H-Class gleichwertig ist und der binären UPLC nahekommt – mit unserem optionalen Gerätetuning der Stufen 2 und 3.

Stufe 2

Optimieren Sie einfach die Kapillardurchmesser und verringern Sie so das Totvolumen auf ca. 400 μl und erreichen somit nachweislich die Waters-Spezifikation der Acquity H-Class. Dank des Injektordesigns der Alliance ist es möglich, auch sehr große Volumen auf kleine Säulen zu injizieren, was bei der Acquity nicht möglich ist.

Stufe 3

In der höchsten Stufe des fischer Upgrades kommen unsere original fischer Hochleistungsdichtungen und fischer Injektionsnadeln mit Titannitrid-Beschichtung
zum Einsatz. Zudem wird das Totvolumen weiter optimiert. Außerdem wird das Ablassventil (Drain Valve) entfernt, weil die Abfallleitung zum Entlüften vollkommen ausreichend ist.

FAQ

Das fischer UHPLC Upgrade Kit ist bis 600 bar spezifiziert.
Bis dahin können Sie Ihre Alliance HPLC ohne Weiteres im Originalzustand betreiben.
Höhere Drücke sind möglich, erfordern aber weitere Maßnahmen.
Für diese Fälle sollten Sie daher die Stufen 2 und 3 einplanen.

Ja. Wir haben die getunte Alliance sowohl mit den Originaldichtungen als auch mit unseren optimierten fischer Hochleistungsdichtungen getestet. Beide Dichtungstypen bewältigten die Dauerbelastungen im Feldtest ohne Schwierigkeiten. Es ändert sich also nicht einmal das vom Hersteller empfohlene Wartungsintervall von einem Jahr.

Ja. Denn das bestehende HLPC-System wird mechanisch nicht verändert. Das Upgrade der Stufe 1 erhöht den Druck ausschließlich auf elektronischem Weg. Es genügt daher der Nachweis der Performance Qualification. Dieser Test erfasst sämtliche Änderungen am System und sollte vor und nach dem Einbau durchgeführt werden. Sie können zusätzlich auch Nachweise zur Installation Qualification (IQ), Operational Qualification (OQ) und Performance Qualifications (PQ) machen. Anforderungen daran sind intern in den SOPs geregelt.
Alle aufgerüsteten Systeme liefern valide Daten.

Alliance, Acquity, UPLC, UPLC H-Class sind Markennamen der Firma Waters.